zurück zu UmweltWüstenbewässerung

 

 

 Die Wüste breitet sich immer mehr aus und immer schneller. Sollten wir tatsächlich mal über Technologien verfügen,die uns es erlauben, große Gebiete in fruchtbares Land zu verwandeln, dann wird es sicher nicht mehr genug Menschen geben, die in der Lage sind, sie einzusetzen und tatsächlich was zu bewegen. Deshalb ist es dringend an der Zeit, jetzt ein paar Gedanken auf diese Problematik loszulassen und Ergebnisse zu Tage zu fördern. Treiben wir ein wenig geistigen Bergbau damit wir jetzt schon Pläne entwickeln können, wie wir der zunemenden Versteppung Einhalt gebieten können. Schaffen wir heute die Technologie von morgen!

 

 

 

  zur Grossansicht bitte auf Bild klicken
Sprühanlage mit 100 Meter hohen Türmen

Eine durchaus denkbare Variante würde durch Sprühtürme ermöglicht, die Salzwasser in den heissen Wüstengegenden in 100m Höhe verteilen.

Die Luft würde eine Menge Feuchtigkeit aufnehmen und so die Temperaturverteilung verändern. Das dabei rund um die Anlage freigesetzte Meersalz könnte verwertet werden.

Die feuchtere Luft ließe dann an Steigungen seine Fracht ab durch Regen. Natürlich eignet sich die Methode nicht überall, aber die Menge machts.Würden jetzt über hunderte von Quadratkilometern solche Türme stehen, könnten ganze Landstriche eventuell klimatisch begünstigt werden.Strom für die Pumpen können in der Wüste jede Menge gewonnen werden.

 

 

 

Sprühkopf im Detail

 

 

 

 

 

 

 


 

Wir möchten an dieser Stelle nochmals ausdrücklich betonen, das wir es uns nicht mehr länger leisten sollten, uns kleinkariertem Gedankengut hinzugeben. Wir haben eine Menge Mist produziert und die Folgen haben wir nun zu tragen.

Es ist wie im richtigen Leben auch; gefeiert wird jetzt, bezahlt wird später.

 

             
             

zurück zu Umwelt

nach oben