Kriegspsychosen

Dieser Abschnitt des Lebens hat vor allen den Männern an der Front und den Frauen und Kindern in den ausgebomten Städten eine schreckliche, bisher nicht wirklich verarbeitete Lawine von Ängten hinterlassen, die auch heute noch(und gerade speziell heute!!) Ursachen von üblen Psychosen und Panikattaken sind, da diese Art von Erfahrung bisher weder wirklich verarbeitet oder in tatsächlich positive Energien verwandelt werden konnten.

Der Verdrängungsmechanismus des menschlichen Unterbewusstseins sorgt dafür, das genau diese Art von Erfahrungen so tief in das kollektive Unterbewusstsein sinken, das sie für das Bewusstsein praktisch unerreichbar und völlig unbemerkt auf unser alltägliches Denken und Handeln Einfluss nehmen, da dies genau die Prozeduren sind, welche uns die Ängste der Vergangenheit in Form unserers Denkens, Fühlens und Handelns an die heutige Generation weitervererben und unsere Welt entsprechend gestalten.

Achtung:

Folgende Seiten enthalten Bildmaterial von Menschen,
die die absoluten Schrecklichkeiten des wahren Krieges erlebten, also unzensiert und gnadenlos!!!

Hier gibt es 480 Bilder zu sehen, die aus dem ERSTEN Weltkrieg stammen, die ich vor löngerer Zeit von einem ollen Nachbarn erhalten, dessen Jugendfreund einen Kriegsberichterstatter aus dem ersten Weltkrieg kannte..

 

Die Bilder hab ich mitsamt den untenstehenden Kommentaren eingescannt..

 

Nun, am 6.Jannuar 2007 wird es Ernst!!

Ich verlinke hier Seiten, die schon im Netz stehen, nur damit sie sich selbst mal ein Urteil bilden können, wie viele "Buh´s und Bäh´s" unseren Ur-Großeltern Großeltern und Vätern in der Geschichte begegneten, die in Wahrheit noch immer nicht aufgearbeitet worden sind, da die unbewussten Schmerzen und das Leid niemals richtig in Worte fassbar ist, sondern nur über das unbewusste Verhalten und tiefsitzenden Ängsten von Generatiopn zu Generation weitergegeben wurden..
(Was leider für die Verursacherseite all der Leiden genauso gilt und heute noch daran schuld ist, das sich einige Nationalsozialisten noch immer nicht damit abfinden können, das im Namen einer "guten" Sache die schrecklichsten Verbrechen an der Menschlichkeit geschahen... )

 

1.. Lager im 2. Weltkrieg und viele Dokumente von Zeugen, so wie Fotos und Zeit-Zeugenberichte

1a. Aktion Reinhard Camps dann ein Gerstein-Bericht und noch andere auf dieser umfangreichen Seite...

 

2.Eine Sammlung von Bildern im Stahlgewitter, (die auch mein Großvater als 3bändiges Werk besaß, er war selber 2 lange Jahre in Verdun, Yipern und Flandern.. bevor er nach einem überlebten Schläfen-Durchschuss für den Rest des Krieges und auch vom 2.WK befreit wurde. Dafür hatte mein Stiefvater mit 15 noch Hamburg als Flakhelfer verteidigen müssen und dabei zusehen müssen, wie all seine Kameraden in Stücke geschossen wurden)

Achtung, hier sind mal wahre Scheusslichkeiten des Krieges versammelt, dessen emotionale Erinnerungen auch heute noch im tiefsten inneren Bedürfnis von Rache und längst vergangener alter Wut weitergegeben wurden und noch heute unser Denken bestimmen.

Gewalt von gestern war schon immer der Boden für die Gewalt von morgen!!! (Nur das die Gewalt von morgen uns alle auslöschen kann, wenn wir nicht rechtzeitig unser Denken umkehren und bereinigen von all dem emotionalen Altlasten der Geschichte befreien)

3.Der Vietnamkrieg

4. der dreissigjärige Krieg

5. der hundertjährige Krieg

Dazu wären natürlich auch die Indianerverfolgungen und all die anderen Greuel der Geschichte zu nenenn, die sich wie ein roter Faden durch die ganze menschliche Geschichte zieht und jedesmal mit ihren erzeugten "Buhbähs" die emotioname Belastung der menschlichen Gesellschaft steigerte und sie so durch die ganze Geschichte mitschleppten bis in das Jetzt, welche sich in all den aktuellen Konflikten wiederentdecken lässt.

 

Die Frage ist nun...

 

Wann kommt es zu einem entgültigen Finale?.... Das Armageddon? Unsere Selbstvernichtung? eine Bereinigung der Evolution?

Unser eigenes Verhalten und unser inzwischen gesammeltes Wissen hilft uns zu entscheiden, wie weit es kommen muß darf und soll....

 

In diesem Sinne......................J. Clauss, Esllingen den 6 Januar 2007

weiter