Den Tod vor Augen: Saddams letzte Zuflucht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Arbeit der UN-Waffeninspekteure im Irak stehen auch zahlreiche Besuche in den Palästen des Diktators Saddam Hussein auf der Agenda. In dem Dossier der britischen Regierung zu Massenvernichtungswaffen werden viele Anlagen zur Herstellung von biologischen oder chemischen Kampfstoffen unter den Palästen vermutet. Die über das ganze Land verteilten Prunkbauten gelten jedoch nicht nur als Hort geheimer Waffenproduktion. Die Paläste haben auch eine wichtige Funktion für das Überleben des Diktators. Denn schon lange gilt Hussein als Ziel möglicher Attentate durch westliche Geheimdienste.

 

 

 

(Foto: AP)

AP


Luftaufnahme des Präsidentenpalastes von Mosul im Nord-Irak. Zu diesem Palast wurde den Waffeninspekteuren bislang der Zugang verweigert. Jetzt wollen die UN unbegrenzten Zugang zu allen Einrichtungen des Iraks erzwingen.

 

1

 / 

8

Vor

 

(Foto: dpa)

dpa


Der Präsidentenpalast in Bagdad von oben. Acht Präsidentenanlagen Husseins mit mehreren hundert Gebäuden - Paläste, Gästehäuser und Büros mit einer Gesamtfläche von 31 Quadratkilometern - haben die UN-Inspekteure vor dem erzwungenen Ende ihrer Mission 1998 untersucht. Sie entdeckten damals allerdings keine Hinweise auf geheime Waffenlager.

Zurück

2

 / 

8

Vor

 

(Foto: dpa)

dpa


Entspannung für gestresste Diktatoren: Ein mit Parkett, Plüschsesseln und Kronleuchtern ausgestatteter Raum im Palast des irakischen Präsidenten Saddam Hussein in Bagdad.

Zurück

3

 / 

8

Vor

   

        (Foto: AP)

AP


Ein überdimensionierter Falke aus Marmor. Außenminister Tariq Aziz führte ausländische Journalisten im Dezember 1997 durch diesen Palast, um zu beweisen, dass der Irak sich an die UN-Resolutionen hält.

Zurück

4

 / 

8

Vor

   

        (Foto: dpa)

dpa


Der Sujud-Palast von Saddam liegt im Norden von Bagdad.

Zurück

5

 / 

8

Vor

   

(Foto: dpa)

dpa


Der Radwanija-Palast ist die Hauptresidenz von Saddam Hussein. Es soll es dort künstliche Seen geben, auf denen exotische Vögel schwimmen.

Zurück

6

 / 

8

Vor

   

 

 

 

(Foto: dpa)

dpa


Der Palast des irakischen Präsidenten Saddam Hussein in der Hauptstadt Bagdad.

Zurück

7

 / 

8

Vor

 

(Foto: AP)

AP


Aufnahme aus dem Dezember 1999: Saddam feiert Ramadan, indem er einen seiner Paläste für eine kleine Gruppe Irakis öffnet. Hier verteilt er Orden.

Zurück

8

 / 

8

Vor