zurück zu Energiesolare Dampferzeuger

 

Sonne ist eine billige und in manchen Gegenden überhäufige Energieforn. Sie hat nur einen Nachteil. Sie ist nicht immer dann da, wenn sie grad benötigt wird. Um Sonnenenergie rationell einzusetzen, ist es nötig, sie in eine speicherbare Energie umzuwandeln.
Z.B. für Pumpwasserspeicher in Talsperren, wo mit Sonnenkraft das Wasser nach oben gepumpt wird und so Nachts zur Vervügung steht.

Und am wirkungsvollsten wäre es dann, wenn es gelänge, die Sonneneinwirkung mit einfachen Methoden so zu verstärken, das Wasser direkt in Dampf verwandelt werden kann. Damit könnte schon viel praktikabler Energie gewonnen werden.


 
  der Hitzesammler


 

Sie werden in Gruppen angeordnet und mit Dampfrohren miteinander verbunden.
Das Material des Gehäuses ist innen weiß beschichtet und aussen dunkel.

Der Wärmekonzentrator ist aus Aktivkohle beschichtetes Kupfer- oder Aluminiumrohr (innen weiß und keramisch beschichtet) mit der wie schon an anderer Stelle erwähnter Oberflächenbeschaffenheit.
Auf der Öffnung liegt eine Fresnell- Linse, die in hohen Stückzahlen preiswert aus Kunststoff gefertigt werden können.

 


 

Einzel- Element mit Fresnell- Linse.
Diese können nach Belieben verbunden werden.

Diese Kontaktfläche funktioniert wie eine Wärmediode. Wärme kann von der schwarzen Seite schnell aufgenommen werden und wird auf der weißen Seite nur langsan abgegeben. Im Bedarfsfall können hohe Temperaturen erzeugt werden, die z.B. einen wassergefüllten Behälter allein durch Sonneneinstrahlung zum Kochen bringen.

 

 

zurück zu Energie

nach oben