zurück zu EnergieBiologisch Heizen

 

Ständig steigende Heizöhlpreise?

Mit uns nicht!! Wir bieten alternative Bauweisen und kostengüntige Planungen, die sie von Fall zu Fall ändern können um sie ihren Bedürfnissen gerecht zu gestalten.

Kellerkonstruktion einer Bioheizungein Bauvorschlag eines Bio- Heizkellers

 
 

  

Unterkeller- Bioheizung

Dieses Konstrukt zeigt Keller, Erdgeschoß und ersten Stock.Die Raumeinteilung ist nur für den Keller maßgebend.
Baukonzept für biologische Wärme im Winter
 

Im zentralen Kellerraum befindet sich eine feuerfeste und wasserdichte Rottekammer, die im Sommer mit Holzspänen, Heu, Stroh und anderen unproplematischen organischen trockenen Substanzen beschickt werden. In der richtigen Reienfolge auf einander gehäuft und mit einem trockenen Fermentator gemischt, lässt sich der Raum anfüllen.

Über eine Lüftungsklappe kann die Sauerstoffzufur geregelt werden und durch einen zentralen Kamin die dabei entstehenden Gase abgeleitet werden oder anderen Verwendungen zugeführt werden. Gestartet wird der Verrottungsprozess im Herbst, indem einfach Wasser auf die Trockensubstanz gegeben wird. Es dauert natürlich ein paar Tage, bis die Wärmeproduktion in Gang kommt, aber dann ( je nachdem wie die Rotte zusammengesetzt ist) kontinuierlich Wärme produziert über den ganzen Winter das ganze Haus gemütlich wärmt.

Im Frühjahr oder Sommer kann dan das verrottete Material als Dünger an die Sammelstelle gegeben werden, oder im eigenen Garten verarbeitet werden. Damit kein Brand entsteht, muß natürlich ein Thermometer ständig die Kerntemperatur anzeigen damit im Bedarfsfall der Sprinkler die Rotte bis zu einem bestimmten Grade einfeuchtet. Am besten wäre eigentlich, wenn das Rott- Material schon in gepressten Blöcken vorliegt, damit das Handling gewährleistet ist.

 

Baukonstrukt für biologisches Heizen

 

 
   

zurück zu Energie

nach oben