Landschaftsbau
     

Holz

Hanf 

Raps

 

 

Ansichten einer Rapspflanze

Raps. Das Öl der Zukunft

Pflanzlich, anbaubar, universell einsetzbar. Auch jede andere ölige Pflanze käme in Frage, je nach Anwendungszweck. Als Schmierstoff, Brennstoff, Treibstoff, Arznei und was sonst noch alles kann damit gewonnen werden.

In den USA werden z.B. inzwischen die meisten Pakete und Kisten mit Popkorn gefüllt, welches später ohne Probleme als Viehfutter weiterverwendet wird.

Dasselbe könnten wir auch haben in unserer verpackungswütigen Welt. Wozu tausende Materialien erfinden und in die Welt setzen, wenn uns die Natur soviele Dinge liefert, die hinterher keine Entsorgungsprobleme machen? Ich verstehe ja, das manche Dinge spezielle Verpackungen nötig haben, aber gleich so viele? Aus was für mit unaussprechlichen Namens bezeichneten Materialien?

 


nach oben

Holz

Dieser nachwachsende Rohstoff sollte eigentlich unsere erste Intresse sein, ihn zu forcieren. Holz, in allen Zuständen, als Faser, als Baustoff, als Energieträger usw. usf..

Seit neuestem kommen "Bio- Holzbriketts" in den Umlauf, was aber nicht hindern könnte, solche Briketts aus allen möglichen organischen, verheizbare Materialien zu erstellen. (Stro, Heu, trockenes Mulch, Sturmholz, Laub usw...)

Wenn dieses Zeug im Ofen verheizt wird entstehen in Wirklichkeit auch nicht mehr Umweltbelastungen, als wenn das Ausgangsmaterial im Walde natürlich verrottet. Dieser Prozess setzt genau die gleiche Menge an Gasen frei. Das Problem ist in Wahrheit der fossile Brennstoff, der nicht umsonst in den tiefen Schichten der Erde geborgen ist, um das Energiegleichgewicht an der Oberfläche und in der Atmosphäre nicht zu gefärden

 

nach oben

 

 

Waldarbeiter beim Holz einfahren
Holzernte

Ausserdem wäre es nicht verkehrt, einmal auf Internationaler Ebene darüber nachzudenken, wie es wäre, die natürlichen Ressourcen zu erfassen, damit mal ein Plan gemacht werden kann, wie sie am besten zur Verwendung kommen könnten. Wir müssten kein Öl mehr aus der Erde pumpen oder Kohle abbauen, geschweige denn Nuklearanlagen betreiben und uns unnötigen Risiken aussetzen. Was wäre denn, wenn statt 3% radioaktiver Austritt aus dem Reaktor in Tschernobil dessen 97% in die Welt geblasen worden wäre?

 


 

Hanf
unsere altehrwürdige Hanfpflanze

 

Diese Pflanze lässt sich sehr umfangreich einsetzen. Wer sich ein wenig im Internet mit dem Thema befasst, wird feststellen, das keine andere Pflanze der Welt so viele Möglichkeiten bietet wie die Sativa.

Es wird nur Zeit, das wir aufhören, uns vor bestimmten Dingen zu fürchten und endlich ein paar Notwendigkeiten in Angriff nehmen, bevor noch alles zu Tode diskutiert wird.

 


 

nach oben