Erdbebensicherheit

 

Oft wird beim Bau von technologischen Großprojekten vernachlässigt, das der Boden sich manchmal ruckartig bewegt. Leitungen bersten, Gebäude werden beschädigt, Böden reissen auf usw.
Kurz gesagt, die Erde bebt. Mancherorts bebt sie fast täglich und in anderen Gegenden einmal alle hundert Jahre. Genau solche Beben sind die gefährlichsten, da niemand mit ihnen rechnete und in der Zeit davor wer weiß was für Technologien hier errichtet wurden. Stellen sie sich einmal vor, in Ludwigshafen bei BASF oder in der Schweiz die CHIBA GEIGY. Ein Erdbeben hätte dort verheerende Folgen. Daher der Gedanke, mit gelatinierten Wasser eine Pufferzone zu schaffen, die hilft, Schäden möglichst gar nicht entstehen zu lassen.

 

Erdbebensichere UntergründeErdbrbrnsichere Unterkonstruktion

Detail

Mit dieser schalenförmigen Unterkonstruktion ließen sich empfindliche Bauwerke wie Kraftwerke, chemische Anlagen, Raffinerie- Bauten usw so schützen, das auch in bebengefärdeten Gegenden bestimmte Industrien angesiedelt werden können.
Dies könnte auch für 3.Welt- Länder von Vorteil
sein, da sie oft in solchen Gegenden liegen.

Die einzelnen Schichten bestehen aud den üblichen Dichtmaterialien und wird durch eine spezielle, gelatinierte Flüssigkeits- Schicht voneinander getrennt. Die Innenschale schwimmt also auf und sobald die Masse dick geworden ist, können weitere Baumaßnamen folgen

nach oben